La Fanciullaccia - bio, bed and breakfast

Wir sprechen ein bißchen Deutsch

Am Ende des letzten Jahrtausends suchten wir (Marilena und Bruno) ein Haus auf dem Land und haben schließlich ein solides aus alten roten Ziegeln gefunden, das ebenfalls ein paar Nebengebäude und ein bisschen weniger als ein Hektar Land besitzt.

Wir konnten es kaufen, haben es wieder hergerichtet und begannen, in ihm zu leben- endlich in der Lage, in direkten Kontakt zu der Natur zu treten, den wir immer gesucht hatten. Marilena hat diesen Kontakt gefunden, als sie mit 18 aus Turin in die Toskana kam, um eine Herbalistin zu werden. Bruno hat schon immer in diesem Land gelebt und hat sich nie den Verlockungen der Stadt ergeben.

Jedoch sind wir hier- auf halbem Wege zwischen Pisa und Volterra, nicht nur um einen idyllischen Traum zu leben, sondern um in der Natur auf Zehenspitzen zu gehen und unseren Fußabdruck zu minimieren. Dies ist zwar nicht immer einfach, wird aber riesig belohnt…

Wir kamen auf den Namen “La Fanciullaccia”; der Name einer wilden Blume (Nigella Damascena), die bekannt für ihre Spontaneität ist und an unsere Beziehung zu anderen Menschen erinnert. Auf Italienisch bezeichnet dies aber auch ein lebendiges, junges und unabhängiges Mädchen, die durch ihren Instinkt in Harmonie mit der Welt ist.

Durch unseren Bio B&B möchten wir unseren Gästen den Lebensstil und Werte präsentieren, an die wir glauben. Wir suchen nach informellen und freundlichen Beziehungen, die über die einfache Bereitstellung von Dienstleistungen hinausgehen.